Gottesblog

Schlemmen wie Gott in Frankreich

Armer Ritter – edle Mahlzeit für den verarmten Adel

Der Arme Ritter ist eine Weißbrotscheibe, die in einer gesüßten Eiermilch getränkt und in Fett goldbraun ausgebacken wird.

Meist mit Zimt und Zucker serviert, und etwas Kompott dazu gereicht.

Der Arme Ritter galt im 30-jährigen Krieg als Notessenm mit dem sich auch der verarmte Adel sättigen musste, daher auch der „edle“ Name.
Eier wurden einfach über altbackene Brötchen aufgeschlagen und in Fett gebraten, heute wird der Arme Ritter mit einer lockeren Eiermilch zubereitet.
Dem Armen Ritter verwandte Gerichte findet man weltweit, als Beispiel mal genannt:

  • French Toast aus Amerika
  • Grenki aus Russland
  • Rabanadas aus Portugal, verfeinert mit leckeren Portwein
  • Bundáskenyér als salzige Variante aus Ungarn

Aber bleiben wir in unseren Gefilden und wenden uns der Zubereitung des Armen Ritters zu…

Zutaten für 2 Portionen:

  • 100 ml Milch
  • 1 Ei
  • 3 El Zucker
  • 100 g altbackenes Baguettebrot (alternativ Toastscheiben)
  • 1 Msp. Lebkuchengewürz
  • 3 El Butterschmalz

Zubereitung:

  • Die Milch und das Eimit einem Teelöffel Zucker kräftig aufschlagen und in eine flache Schüssel oder Auflaufform geben geben.
  • 100 g altbackenes Baguette in 1,5 bis 2 cm dicke Scheiben schneiden und in die Eiermilch legen und nach 5 Minunten wenden, alternativ Toastscheiben nutzen, dann nur 1-2 Minuten auf jeder Seite ind er Milchmasse ziehen lassen.
  • 2 Esslöffel Zucker mit dem Lebkuchengewürz mischen.
  • 2-3 Esslöffel Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Brotscheiben darin bei mittlerer Hitze auf jeder Seite ca. 5 Min. braten, bis diese goldbraun sind.
  • Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit dem Gewürzzucker bestreuen.

Nährwerte pro Portion

  • 500 kcal
  • 10 g Eiweiß
  • 20 g Fett
  • 69 g KH

Tipps:

  • Am besten heiß serviert
  • Ein fruchtiges Kompott ist der ideale Begleiter für dieses Gericht

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>