Gottesblog

Schlemmen wie Gott in Frankreich

Bolognese-Ragout mit Pappardelle

Italienischer Pasta-Klassiker mal neu interpretiert…

…ein Rezept frei nach Tim Mälzer.

Zutaten (reicht für 6-8 Personen)

  • 800 g Rinderbeinscheiben
  • 600 g Schweinenacken am Stück (ohne Knochen)
  • 400 g Lammschulter (mit Knochen)
  • Salz
  • 4 El Olivenöl
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 2 Möhren
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 El Tomatenmark
  • 300 ml Weißwein
  • 600 ml Rinderbrühe
  • 1 kleine Dose passierte Tomaten (ca 400-500 g)
  • 3 Lorbeerblätter
  • Pfeffer
  • 1–2 El getrockneter Oregano
  • 1 Bund Petersilie
  • 150 ml Vollmilch
  • ca. 600 g Pappardelle (oder andere Nudeln, nach Geschmack)
  • italienischer Hartkäse (z. B. Parmigiano reggiano, Grana padano, Parmesan)

Zubereitung

  • Das Fleisch salzen, Olivenöl in einem großen Topf oder Bräter erhitzen und das Fleisch darin von beiden Seiten kräftig anbraten, herausnehmen und beiseite legen.
  • Die Möhren und Zwiebeln schälen, den Sellerei putzen und alles in feine Würfel schneiden.
  • Das Gemüse mit den Knoblauchzehen nun in den Topf geben und kurz anbraten, Tomatenmark zugeben und mitbraten lassen.
  • Das ganze nun mit Weißwein ablöschen, einkochen lassen und mit der Brühe mit den passierten Tomaten auffüllen.
  • Nun das Fleisch zurück in den Sud geben, Lorbeerblätter zugeben und ca 2-3 Stunden bei kleiner Hitze mit Deckel garen.
  • Das Fleisch aus dem Topf nehmen.
  • Petersilie waschen und hacken.
  • Die Sauce wird nun mit Pfeffer und etwas Oregano gewürzt, die Petersilie untergemengt.
  • Die Milch zugeben und die Sauce kurz aufkochen lassen, danach 5 Minuten leicht köcheln lassen.
  • Das Fleisch nun mit Gabeln in kleine Stücke zupfen oder klein schneiden, dabei Knochen, Fett und Sehnen entfernen.
  • Das Fleich wieder in die Sauce geben.
  • Nudel nach Packungsanleitung in Salzwasser kochen, abgießen und gut abtropfen lassen.
  • Mit dem Ragout mischen und auf die Teller geben.
  • Etwas Hartkäse über das ganze reiben.

Zubereitungszeit ca 30 Minuten + Garzeit

Tipps:

  • Statt der Parpadelle kann man auch andere Nudel, je nach Geschmack nehmen, gutr eigenen sich zB auch Farfalle oder Penne
  • Wer keinen Hartkäse mag, kann auch geriebenen Pizzakäse oder Mozzearella verwenden
  • Auch mit Mozzarella überbacken ein Genuß.