Gottesblog

Schlemmen wie Gott in Frankreich

Stockbrot – der Begleiter zu Grill und Lagerfeuer

Ideal zum Grillen oder für unterwegs am Lagerfeuer, das Stockbrot.

Den Teig daheim zubereiten und dann mit an den See und frisch über dem Grill backen .. wie das duftet!

Zutaten für 4 Personen:

 

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • Salz
  • 3 EL Öl
  • 1/8 l lauwarmes Wasser
  • 8 Holzstöcke (ca. 1 cm Ø) (alternativ Schaschlikspieße)

Zubereitung

  • 250g Mehl, Zucker die Hefe und das Salz in eine Schüssel geben und vermischen.
  • 1/8 Liter lauwarmes Wasser und das Öl dazu geben.
  • Mit dem Handrührgerät und Knethaken ca 2 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den Teig in eine gemehlten Schüssel geben und an einem warmen Ort für ca 45 Minuten gehen lassen.
  • Nach dem Ruhen den Teig nochmals auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und in 8 Portionen teilen.
  • Die Holzstöcke nun vorne etwas anspitzen und von Graten befreien, damirt nachher nichts im Brot hängen bleibt.
  • Die Portionen jeweils zu kleinen Rollen formen und spiralförmig um die Stöcke wickeln und festdrücken.
  • Die Stockbrote nun auf einem Grill oder über einem offenen Feuer unter häufigem Drehen ausbacken
  • Beim Grill dauert es ca 12-15 Minuten, über dem Feuer 5-7 Minuten, Kopfprobe machen, außen muss es knusprig und innen luftig sein.

Tipps:

  • Körner peppen das Stockbrot auf, je nach Geschmack Mohn, Sesam, Weizen oder was sonst noch passt nutzen.
  • Beim Garen über offenem Feuer muss das Stockbrot ständig gewendet werden, da es sonst verbrennt, bevor es gar ist.
  • Alternativ zu normalen Stöcken kann man auch Holzspieße (in Wasser eingelegt) oder Metallspieße verwenden.
  • Teig kann morgens oder sogar vor Ort zubereitet werden und dann direkt auf den Grill oder übers Feuer ..
  • Auch ideal für Kinderparties (unter Beobachtung durch einen Erwachsenen)

Comments are closed.